10 Tricks steigern Ihre Fruchtbarkeit (Mann und Frau)

Wenn Sie wie die meisten Paare sind, die versuchen schwanger zu werden, möchten Sie lieber früher als später schwanger werden.

befruchtete-eizelle

Geschlechtsverkehr so nahe wie möglich am Eisprung zu haben, hilft definitiv. Aber Experten für Fruchtbarkeit sagen, dass es andere Wege gibt, wie Paare ihre Fruchtbarkeit erhöhen können. Einige einfache Maßnahmen könnten den nächsten Monat zu dem Monat machen, in dem Sie kreischen werden: „Wir sind schwanger!“.

Versuchen Sie es mit diesen 10 Tipps, auf natürlichem Wege Ihre Fruchtbarkeit zu steigern, bevor Sie zu Medkamenten wie Clomifen oder Tamoxien oder anderen Fertiliäts-Behandlungen greifen.

Sehr gutes Video zum Thema Fruchtbarkeit steigern, sowohl beim Mann, als auch bei der Frau:

1. Mann & Frau: ein gesundes Gewicht aufrechterhalten

Unter- oder übergewichtig zu sein, kann dazu führen, dass man als Frau länger braucht um schwanger zu werden.

William Gibbons, der Direktor der Abteilung für reproduktive Endokrinologie und Unfruchtbarkeit am Baylor College für Medizin, sagt, dass das Gewicht vor der Schwangerschaft ein oft übersehener Faktor in der Fruchtbarkeit ist. Ein gesundes Gewicht beizubehalten kann bei der Empfängnis helfen.

In einer Studie evaluierten Wissenschaftler den Body Mass Index (BMI) von 2112 schwangeren Frauen. Die Frauen in der Studie, die einen BMI von 25 – 39 vor der Schwangerschaft hatten – was als übergewichtig oder fettleibig gilt – brauchten doppelt so lange, um schwanger zu werden. Ein BMI unter 19 (18.5 bis 24.9 gilt als normal), ist den Ergebnissen der Wissenschaftler zu Folge, noch schlimmer. Die Zeit bis zur Empfängnis war bei den Frauen mit einem BMI unter 19 viermal so lang.

Gibbons rät Frauen ein gesundes Gewicht aufrecht zu erhalten, wenn sie versuchen schwanger zu werden. Und da eine zu schnelle Gewichtreduktion in der Regel mit gesundheitlichen Schäden verbunden ist, ist es ratsam, die Schwangerschaft zu planen und früh genug mit dem dem Abnehmen anzufangen, um die Fruchtbarkeit zu steigern.

Tipp: Auch Männer sollten auf ein gesundes Gewicht achten, da es die Fruchtbarkeit erhöht!

2. Männer: Reduzieren Sie den Kontakt zu Chemikalien

Das Ejakulat eines durchschnittlichen Mannes, hat heute die Hälfte der Spermien, und solche von schlechterer Qualität, als vor 50 Jahren.

Es wird angenommen, dass dies durch den Kontakt mit Xenoestrogenen (PCBs, DDT, Dioxin, andere Pestizide, Plastik und industrielle Schadstoffe) verursacht wird, die den Effekt von Östrogenen imitieren. Sie können dem Effekt von Xenoestrogenen auf Ihre Gesundheit vorbeugen oder verringern, indem Sie das Folgende tun:

  • Vermeiden Sie Plastik    boxen zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, Plastikflaschen, Folien und Utensilien.
  • Vermeiden Sie chloriertes Leitungswasser, Bleiche mit Chlor und andere chlorierte Produkte; nutzen Sie stattdessen Wasserstoff als Alternative.
  • Essen Sie so viel biologisch angebautes Essen wie möglich, und vermeiden Sie Pestizide und Pflanzenschutzmittel.
  • Vermeiden sie synthetische Deodorants und Kosmetikprodukte; benutzen Sie nur organische Produkte, wann immer möglich.
  • Essen Sie ausreichend Nahrungsmittel mit vielen Antioxidantien (Karotin, Vitamin A, C und E und Selen), wie z.B. grün – blättriges Gemüse, Kohl, Karotten, Zitrusfrüchte, Brokkoli, Blumenkohl und Yamswurzel.

3. Männer: Verbessern Sie Ihre Ernährung, um die Fertilität natürlich zu fördern

Natürliche Ernährung, Aufnahme von ausreichend frischem Obst, Gemüse, Vollkorn und Hülsenfrüchten kann helfen, die Fruchtbarkeit zu erhöhen. Vermeiden Sie auch Tabak, raffinierte Kohlehydrate, Kaffee, Tee, Alkohol und Nahrung mit künstlichen Zusätzen.

Behalten Sie Ihr Idealgewicht bei. Unterernährung führt bei Männern zu einem reduzierten Sexualtrieb und strukturellen Veränderungen der reproduktiven Organe, was zu Unfruchtbarkeit führt.

Andererseits wird Übergewicht mit einer geringen Anzahl an Spermien und Impotenz in Verbindung gebracht. Möglicherweise sind dafür die unnatürlich hohen Temperaturen verantwortlich, die durch überschüssiges Fett in der Nähe der Hoden entstehen.

Tipp: meiden Sie Sojaprodukte, denn diese gefährden die Fruchtbarkeit!

4. Männer: Treiben Sie regelmäßig Sport

Nach der Amerikanischen Gesellschaft für reproduktive Medizin, erhöhen regelmäßiger Sport (fünf mal pro Woche, für mindestens 45 Minuten) und eine gesunde Ernährungsweise die Fertilität, indem sie für ein normales Körpergewicht sorgen, und von Stress und Sorgen befreien.

Eine exzessive Menge an Sport (Marathonläufe und damit verbundenes Training) kann allerdings eine Ursache für Unfruchtbarkeit sein, weil es bei Frauen zur Amennorrhö (Ausbleiben der Menstruation), und bei Männern zu einer verringerten Anzahl an Spermien führen kann.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Training das Richtige für Sie ist, finden Sie einen persönlichen Trainer. Er oder sie kann Ihnen ein Trainingsprogramm erstellen, welches ihr Gewicht und Fitnesslevel in Idealform bringt und Ihre Fruchtbarkeit steigern wird.

5. Männer: Erhöhen Sie Anzahl Ihrer Spermien für verbesserte Zeugungsfähigkeit

Die durchschnittliche Anzahl an Spermien liegt zwischen 120 und 350 Millionen pro Kubikzentimeter. Eine geringe Anzahl an Spermien liegt bei unter 40 Millionen pro Kubikzentimeter. Wenige Spermien oder schlechte Mobilität der Spermien, kann von Giften in der Umwelt wie Chemikalien, Strahlung, Arzneimitteln, Kontakt mit Schwermetallen, dem Rauchen von Zigaretten, exzessivem Alkoholgenuss, Drogenkonsum und Umweltverschmutzung verursacht werden.

Auch Hitze kann die Produktion von Spermien reduzieren. Heiße Bäder, langes Sitzen oder enge Unterwäsche, welche die Hoden einengt, kann alles die Temperatur lange genug erhöhen, um die Produktion der Spermien zu unterdrücken.

Die Wirkstoffe Cimetidin und Ranitidin gegen Magengeschwüre sind beide dafür bekannt, die Anzahl der Spermien zu verringern und Impotenz zu verursachen.

Tipp: machen Sie ein Spermiogramm, es ist ein Test, anhand dessen die Zeugungsfähigkeit beim man festgestellt werden kann. Die Kosten liegen bei ca. 25 Euro.

6. Frauen: Alkohol streichen, Kaffee reduzieren

Zu viel Kaffeegenuss oder zu viel Alkoholkonsum, kann die Fruchtbarkeit einer Frau beeinträchtigen.

Experten sagen, dass der Genuss von mehr als fünf Tassen Kaffee täglich – dies entspricht etwa 500 Milligramm Koffein – mit geringer Fruchtbarkeit assoziiert wird. Geben Sie Ihre tägliche Tasse Kaffee jetzt aber nicht auf. Moderater Genuss von Koffein, so Gibbon, scheint OK zu sein. Eine oder zwei Tassen am Tag zu trinken ist in Ordnung. Sein Rat an Frauen, die Kaffee –  oder Sodatrinker sind: „Bleiben Sie unter 200 bis 250 Milligramm an Koffein pro Tag.“

Studien über Alkoholkonsum und die Fruchtbarkeit der Frau, haben verschiedene Ergebnisse geliefert. Aber schwedische Forscher haben herausgefunden, dass Frauen, die zwei alkoholische Getränke pro Tag zu sich nahmen, ihre Fruchtbarkeit um etwa 60% verringert haben. Nochmal, das Maß macht es aus. Obwohl ein höheres Level an Alkoholkonsum – zwei oder mehr Getränke pro Tag – vermieden werden sollten, beim Versuch schwanger zu werden, gibt es keinen Beweis dafür, dass moderater Alkoholkonsum die Fruchtbarkeit nachteilig beeinflusst.

Sie werden dennoch, wenn Sie schwanger sind, Alkohol völlig streichen wollen. Alkoholkonsum während der Schwangerschaft erhöht das Risiko von schwerwiegenden Geburtsschäden. Überlegen Sie selbst, wie kann man schwanger werden und ein gesundes Baby gebären, wenn man einen ungesunden Lifestyle führt?

7. Beide: riskieren Sie nichz unfruchtbar zu werden, hören Sie mit dem Rauchen auf

Zigaretten zu rauchen kann sowohl die Fruchtbarkeit der Frau, als auch die des Mannes verringern. Rauchen beeinträchtigt die Aufnahmebereitschaft der Gebärmutter für das Ei. Und bei Männern kann Rauchen die Produktion der Spermien reduzieren, und die DNA schädigen. Experten raten zudem stark dazu, das Rauchen aufzugeben, bevor Sie schwanger werden. Rauchen während der Schwangerschaft erhöht das Risiko einer Fehlgeburt.

Tipp: Starke Männliche Raucher (ca. 4 Cigaretten am Tag) können in puncto Zeugungsfähigkeit nicht beeindrucken: laut Studien sind sie um bis zu 75% weniger zeugungsfähig als Nichtraucher!

8. Die fruchtbaren Tage berechnen

Das Nutzen der, wie Ärzte sie nennen, „fruchtbaren Tage“, kann Ihre Chance erhöhen, schwanger zu werden. Die fruchtbaren Tage sind die sechs Tage, die am Tag des Eisprungs enden. Das sich eine Schwangerschaft einstellt ist am wahrscheinlichsten, wenn der Geschlechtsverkehr während den drei Tagen vor dem Eisprung stattfindet.

Richard Paulson, Leiter der Abteilung für reproduktive Endokrinologie und Unfruchtbarkeit an der Universität von Kalifornien, Keck Schule für Medizin, sagt, dass Paare oft bis zum Tag des Eisprungs oder länger warten, um Geschlechtsverkehr zu haben. Aber wenn Sie wirklich schwanger werden wollen, „sind Sie früher auf der sicheren Seite“, so Paulson.

9. Haben Sie regelmäßig Geschlechtsverkehr

Verzögertes Liebe machen – oder „aufsparen“, wie einige Paare es nennen – wird nicht dazu führen, dass sich Ihre Chancen auf eine Schwangerschaft verbessern.

„Nach etwa einer Woche erhöht sich die Anzahl [der Spermien] etwas, aber die Beweglichkeit nimmt ab“, sagt er. Fünf Tage oder länger keinen Geschlechtsverkehr zu haben, kann die Anzahl der Spermien nachteilig beeinflussen. Aber Intervalle in Abständen von zwei Tagen, schaden der Dichte der Spermien nicht.

Obwohl einer Studie zu Folge, täglicher Geschlechtsverkehr die höchste Schwangerschaftsrate erbracht hat, ist es möglich, dass dies zu viel Stress für die Paare bedeutet. Die gleiche Studie zeigte, dass Geschlechtsverkehr an jedem zweiten Tag, nahezu die gleiche Schwangerschaftsrate hervor brachte.

10. Wählen Sie Gleitmittel bewusst aus

Bei häufigerem Geschlechtsverkehr kann es sein, dass Paare öfter zu Gleitmitteln greifen. Das ist in Ordnung, sagen Ärzte, wenn diese klug ausgewählt werden. Einige Gleitmittel können so sogar die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Wenn Sie versuchen schwanger zu werden, stellen Sie sicher, dass Sie Produkte vermeiden, welche Wirkstoffe beinhalten die Spermien töten.

Was ist also gut als Gleitmittel zu benutzen? „Rapsöl“, sagt Gibbon.

„Sogar Erdnussöl ist gut“, sagt McClure. Aber improvisierte Gleitmitte aus dem Haushalt sind möglicherweise nicht gut. „Gestern hatte ich einen Patienten mit einer guten Anzahl an Spermien und ohne Beweglichkeit [Fähigkeit zu Schwimmen]“, so McClure. Als er ein paar weitere Fragen gestellt hatte, kam er der Ursache des Problems auf die Spur. „Er benutzte Seife als Gleitmittel“ und die Seife tötete die Spermien.

Sie sollten zudem handelsübliche Gleitmittel auf Wasserbasis vermeiden. Gleitmittel auf Wasserbasis, wie Astroglide, und  KY Jelly und Touch können die Beweglichkeit der Spermien zwischen 60 % bis 100% verringern.

BONUS TIPP: 11. Vermeiden Sie Pestizide und den Kontakt zu anderen schädlichen Substanzen

Der Kontakt zu Pestiziden, besonders zu Pestiziden aus der Landwirtschaft, kann sowohl die Fruchtbarkeit von Männern, als auch die von Frauen schädigen. Und der Kontakt zu einigen Lösungsmitteln und Giftstoffen – dies beinhaltet solche, die in Druckereien und Wäschereinigungen benutzt werden – kann die Fruchtbarkeit von Frauen ungünstig beeinflussen.

Tipp: kaufen Sie Bio (Öko) Wasch- und Geschirrspülmittel, denn diese haben viel geringeren bis keinen negativen Einfluss auf Ihre Fertilität. Auch beim Lebensmittelkauf ist es sicherer, auf Bio-Produkte umzusteigen, denn da wird die Pestizide-Last geringer ausfallen.

P.S.: wenn Sie schon seit einiger Zeit erfolglos versuchen, schwanger zu werden, dann könnte der Leitfaden von Lisa Olson “Das Wunder Der Schwangerschaft” Ihre Rettung sein, lesen Sie hier meine Rezension: Lisa Olson – Wunder der Schwangerschaft (Erfahrungen)

Mehr Infos zum Them unerfüllte Schwangerschaft.